Regenerative Energien

Als regenerative Energien bezeichnet man die Energiequellen, die unbegrenzt vorhanden sind, weil sie sich immer wieder erneuern.

Die Nutzung dieser Energien bietet eine ganze Reihe von Vorteilen, wie zum Beispiel Unabhängigkeit von den Preiskalkulationen der Energiekonzerne, unbegrenzter Bestand, umweltschonende Wärmeerzeugung, staatliche Fördermittel etc. Der Einsatz der Luft-, Wasser- oder Erdwärme hat sich mittlerweile sehr bewährt und kann optimal durch den Gebrauch von Sonden oder Kollektoren gewonnen werden.

Für die Sonden wird bis zu 100 m tief gebohrt, die Kollektoren werden in einer Tiefe von ca. 1,3 Metern horizontal verlegt. Die Lebensdauer beider Systeme ist fast unbegrenzt.

Eine weitere Variante ist die Nutzung der Luft als Wämequelle. Ebenfalls bietet das Grundwasser die Möglichkeit der Energiegewinnung.

Für alle Formen der regnerativen Energiegewinnung ist der Einsatz einer Wämepumpe unumgänglich. Zu diesem Thema finden Sie unter dem entsprechenden Menuepunkt ausführliche Informationen.